Berliner Baupreise steigen auch bis Mai 2016 weiter an

Veröffentlicht von Redakteur (redakteur) am 26 Jul 2016
Immobilien-Markt-Berlin-Preise-Info-Zinsen-Makler-Verkauf >> Markt / Preise

Nach Angaben des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg ist der Preisindex für den Neubau von Wohngebäuden (Bauleistungen am Bauwerk) in Berlin im Berichtsmonat Mai 2016 im Jahresvergleich um 2,3% auf einen Indexstand von 114,2 (Wohngebäude, 2010=100) gestiegen.

Im Vergleich zur letzten Untersuchung im Februar 2016 ist weiter ein moderater Preisanstieg zu verzeichnen. Maßgeblich dafür verantwortlich war der Preisanstieg bei Ausbauarbeiten (+3,0 %). Den größten Einfluß auf die Gesamtpreisentwicklung hatten die deutlichen Preiserhöhungen für Maler- und Lackierarbeiten (+8,0 %), Rolladenarbeiten (+6,0 %), Zimmer- und Holzbauarbeiten (+4,3 %) sowie Heizungsbau (+4,2 %). Leichte Preisrückgänge im Jahresvergleich gab es lediglich bei Bodenbelägen (-0,2 %) und Stahlbauerbeiten (-0,1 %).

Weitere deutliche Preisanstiege gab es bei Instandhaltungsarbeiten an Wohngebäuden (+3,3 %) und bei Schönheitsreparaturen in Wohnungen (+5,1 %).

Vergleicht man diese Preisanstiege mit den den zuletzt ausgewiesenen Inflationsraten bzw. Anstiegen des Verbraucherpreisindexes, ist der Preisanstieg also erneut deutlich höher als der allgemeine Preisanstieg. Dies wird sich wahrscheinlich auch weiterhin in den Endpreisen für Häuser und Wohnungen niederschlagen

Wie die Zahlen zu interpretieren sind muss der Leser selbst entscheiden.

Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Pressemitteilung Nr. 175 vom 06.07.2016

 

Zuletzt geändert am: 26 Jul 2016 um 11:11

Zurück