Weiterer Zuwachs für Berliner und Brandenburger Baubetriebe im Jahr 2018

Veröffentlicht von Administrator (admin) am 20 Feb 2019
Immobilien-Markt-Berlin-Preise-Info-Zinsen-Makler-Verkauf >> Markt / Preise

Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg in seinen Pressemitteilungen Nr. 27 und 28 vom 20.02.2019 mitteilt, stieg im Jahr 2018 der baugewerbliche Umsatz in den Berliner und Brandenburger Betrieben des Bauhauptgewerbes ab 20 tätigen Personen im Vergleich zum Vorjahr um 23,9 % bzw. +1,7 % auf 3.436,1 Mill. EUR bzw. 2.837,4 Mill. EUR. Die Auftragseingänge legten ebenfalls wieder deutlich zu um +31 % bzw. +13,7 %.

Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg weiter mitteilt, gab es in Berlin Umsatzanstiege im Wohnungsbau um 30,3 Prozent und im gewerblichen und industriellen Tiefbau um 34,7 %. Bei den Auftragseingängen in den befragten Betrieben des Bauhauptgewerbes gab es gegenüber 2017 ebenfalls einen Zuwachs um 31,0 %. Die Zahl der Beschäftigten sank um 1,0 % auf 13 372 tätige Personen im Monatsdurchschnitt. Der baugewerbliche Umsatz je Beschäftigten stieg um 25,1 % auf durchschnittlich 19.216 EUR. Die Entgelte der Beschäftigten erhöhten sich um 4,2 % auf 511,4 Mill. EUR.

Berliner Bauumsatz im Jahr 2018

Während im Land Brandenburg im Hochbau ein Umsatzrückgang um durchschnittlich 5,9% zu verzeichnen war, stiegen die Umsätze in allen Sparten des Tiefbaus um durchschnittlich 10,3 %. Die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe erhöhten sich um 13,7 % und erreichten ein Volumen von 2,7 Mrd. EUR. Sowohl im Hochbau als auch im Tiefbau wurden mehr Aufträge als im Vorjahr geordert. Die Zahl der Beschäftigten ist gegenüber 2017 um 1,0 % auf 16 538 tätige Personen im Monatsdurchschnitt gestiegen. Der baugewerbliche Umsatz je Beschäftigten blieb annähernd gleich (+0,6 %) und betrug durchschnittlich 14.297 EUR.

Bauumsatz 2018 im Land Brandenburg

Quelle:
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Pressemitteilungen Nr. 27 und 28 vom 20.02.2019.

Zuletzt geändert am: 20 Feb 2019 um 11:38

Zurück